LBV – Ausbildungsmodell

Partnerschafts- und Begleitlehre

Partnerschaftslehre

Der LBV ist Lehrvertragspartner des Jugendlichen und übernimmt die Hauptverantwortung im Lehrverhältnis. Als externer Berufsbildner begleitet der LBV die Jugendlichen in schulischen und persönlichen Themen. Die Lernenden besuchen den LBV als 4. Lernort an 1-2 Abenden pro Woche und gehen wie üblich an die kantonalen Berufsschulen und die überbetrieblichen Kurse. Die praktische Ausbildung findet im Partnerbetrieb statt. Da der LBV das Administrative erledigt, kann sich der Partnerbetrieb ganz auf die praktische Ausbildung des Jugendlichen fokussieren. Die Partnerschaftslehre wird vom Kanton Luzern teilsubventioniert.

Begleitlehre

Ler LBV als 4. Lernort

Hier ist der Partnerbetrieb im Lead und damit hauptverantwortlich für die berufliche Bildung. Der LBV unterstützt die Lernenden in schulischen und persönlichen Themen. Die Lernenden besuchen den LBV als 4. Lernort an 1-2 Abenden pro Woche.